Michael Hutter

Prof. Dr. Michael Hutter ist seit 2008 Direktor der Abteilung „Kulturelle Quellen von Neuheit“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) sowie Forschungsprofessor am Institut für Soziologie der Technischen Universität Berlin. Nach Studien der Mathematik und Wirtschaft in München und den U.S.A. promovierte er 1976 und habilitierte sich 1986 in München. Von 1987-2008 hatte er den Lehrstuhl für „Theorie der Wirtschaft und ihrer gesellschaftlichen Umwelt“ an der Universität Witten/Herdecke inne. In diesen Zeitraum fallen seine Forschungsarbeiten zur Interdependenz von Wirtschaft und Kunst, verbunden mit Gastprofessuren und Fellowships, insbesondere am Getty Research Institute in Los Angeles. 1998 erhielt er den „Distinguished Scholar Award“ der Association for Cultural Economics International. Neuere Veröffentlichungen: „Neue Medienökonomik“, UTB, 2006; „Beyond Price. Value in Economics, Culture and the Arts“ (hrsg. zus. mit David Throsby), Cambridge University Press, 2008. “Wertwechselstrom. Texte zu Wirtschaft und Kunst”, PhiloArts: Hamburg, 2010.